Fibromyalgie Hattingen

 

Fibromyalgie bedeutet Schmerzen am ganzen Körper, Abgeschlagenheit, Schlafstörungen, Magen-Darm-Beschwerden, Schwellungen und viele rätselhafte funktionelle Beschwerden. Doch so schwerwiegend die Symptome, es findet sich kein körperlicher Befund. Nur leider stellt sich auch nach der sichergestellten Diagnose noch die Frage, wie kann man Fibromyalgie behandeln?

Sie können Selbsthilfe leisten und Therapien in Anspruch nehmen. Denn eins steht feste, es ist behandelbar! Es ist schwer an dieser Stelle als nicht betroffener Ratschläge zu erteilen, jedoch lernen wir viel von unseren Patienten während unserer Behandlungen und diese Erfahrungen sollten bei einem solch schwierigen Krankheitsbild unbedingt ausgetauscht und weitergegeben werden.

Wichtig ist das durchbrechen des Kreislaufes von Schmerz, Anspannung und Angst vor neuem Schmerz. Es ist klar, dass sie all dies nicht auslöschen können und vor allem sollten sie nicht dagegen ankämpfen. Hören sie auf ihren Körper und bilden sie mit ihm ein Team. Den meisten Menschen fällt es leichter etwas für andere zu tun und nicht für sich selbst. Bauen Sie regelmäßige Pausen in Ihren Alltag ein, in denen Sie kurz innehalten und überlegen, wie es Ihnen gerade geht. Falls Sie merken, dass sie angespannt sind, atmen Sie einige Male tief durch. Versuchen Sie dabei loszulassen. Das Ganze dauert höchstens eine Minute. Auch einem Akkordarbeiter steht pro Stunde eine kleine Pause für persönliche Bedürfnisse zu. Ein interessantes Thema für Patienten mit Fibromyalgie sind zahlreiche Entspannungsverfahren, da Fibromyalgie Patienten zu erhöhten Muskelspannungen neigen.

Bewegung ist wichtig, wie auch bei vielen anderen schmerzhaften Erkrankungen, denn der Körper benötigt den Sauerstoff, die Durchblutung, die Aktivität und die Kraft um mit der Krankheit umzugehen. Tipps welche Art von Bewegung Sie betreiben sollten, sind schwierig, es hängt von Ihren Vorlieben, Ihrem Alter und Ihren Vorerfahrungen ab. Nicht die Intensität ist entscheidend, sondern der Spaß, so dass sie diese häufig durchführen: wenige Schritte (ein wirklich kleiner Spaziergang),Training vor allem an den „guten“ Tagen, Kein Training wenn Muskelkater oder Schmerz aktuell ist, schwimmen,leichte Gymnastik und nicht aufgeben oder entmutigen lassen

Zum Thema Ernährung gibt es einiges zu Erwähnen. Es gibt keine Fibromyalgie Diät, aber sie sollten doch auf einiges achten. Wenn sie viel Wasser trinken, Gemüse, Salat und Vollkornprodukte essen und dabei ein wenig auf Fleisch, Fettes und Süßes verzichten, dann tun sie schon einiges zur Selbsthilfe.

Auch die Physiotherapie und Physikalische Therapie sind sehr Erfolgsversprechend. Wir haben uns jedoch entschlossen darauf hier nicht weiter einzugehen, da dies in einem persönlichen Gespräch mit einem Therapeuten geschehen sollte. Die Symptome sind von Mensch zu Mensch einfach zu verschieden.

Herzlichst Ihr Team für Fibromyalgie in Hattingen

Termine online buchen

Werden Sie aktiv und buchen Sie jetzt einen Termin.
Freie Termine für heute:

23.01.2018 (Di)  belegt

Weitere Termine finden Sie hier